Glasformen Glasstudio Funk Glas Eislingen Stuttgart

Glas biegen

Von gebogenem Glas wird gesprochen, so bald die Fläche der Glasscheibe nicht planparallel zu dem ebenen Untergrund ist. Es gibt grundsätzlich zwei Biegeverfahren, zum einen das "mechanische" Biegen und das "thermische" Biegen.

Das konstruktionsbedingt seltenere Verfahren ist das "mechanischen" Biegen. Hierbei wird das Glas im kalten Zustand mechanisch oder im VSG-Prozess in Form gezwängt.

Das häufigere Verfahren ist das "thermische" Biegen. Hierbei wird das Glas auf ca. 600C erhitzt und mit einer Form und/oder Gegenform in die gewünschte Form gezwängt. Nach dem erkalten der Glasmasse bleibt das Glas ohne weitere mechanische Hilfe in der gewünschten Form. Biegungen können einfach oder bis zu dreifach gekrümmt hergestellt werden.

Wir stellen gebogenes Glas im "thermischen Biegeverfahren" her, das als Monoscheibe verwendet werden kann, oder in weiterer Folge mit einer zweiten ebenfalls gebogenen Scheibe zu einem Verbundglas verarbeitet werden kann. 


mehrfach gekantetes Schmelzglas


mehrfach gebogenes Verbundglas


gebogenes Schmelzglas